Der Verein - Die Idee

Vor genau 12 Jahren hatte Norbert Wille die Idee, in Bad Lippspringe etwas ganz Neues auszuprobieren. Als jahrelanger Läufer und Mitglied des Bad Lippspringer Lauftreffs schwebte ihm ein Lauf vor, der sofort begeistern sollte.

Durch verschiedene Anregungen entstand bei ihm die Idee eines 24-Stunden-Laufes, bei dem jeder zu jeder Zeit mitmachen kann. Diese Veranstaltung sollte bewusst kein Wettrennen nach der Uhr werden, sondern – eingebettet in einen schönen Rahmen - Lust und Freude am Laufsport wecken und ein Ort der Begegnung sein.

Zusammen mit 6 guten persönlichen und sportlichen Freunden fand er für sein Vorhaben die nötigen Mitstreiter.

Neu sollte auch der Ort für den Lauf sein und der umgestaltete Arminiuspark (Allergologische Kommunikationspark) an der schönen Lippequelle mitten im Herzen der Stadt bot die besten Voraussetzungen.

Von vornherein stand fest, dass der Erlös gemeinnützigen Zwecken mit einem sportlichen Bezug, möglichst in Richtung Kinder, zufließen sollte. Da die Einnahmen voraussichtlich aus Bad Lippspringe kommen, sollte mit dem größten Teil des Geldes in Bad Lippspringe Projekte durchgeführt oder initiiert, die den Sport und die Kinder in Bad Lippspringe fördern.

Jetzt musste nur noch ein Name gefunden werden und Norbert, in fast allen Dingen ein Perfektionist, hatte auch hier schon vorgedacht und den Namen „RUN FOR HELP“ ersonnen, der seine Idee auf den Punkt brachte. Wenn auch sprachlich nicht ganz korrekt, prägte sich dennoch der Name schnell bei allen ein.

Nun musste die Stadt Bad Lippspringe von der Veranstaltung überzeugt werden, die sofort begeistert war und uns von Beginn an in großzügigster Weise unterstützte.

Damit standen die Rahmenbedingungen fest. Es gab eine Idee, ein begeistertes Team und das nötige Umfeld. Somit fand im Sommer 2000 der erste 24-Stunden-Lauf statt, der aufgrund der Idee und akribischen Vorbereitung mit ca. 800 Teilnehmern gleich zu einem großen Erfolg werden sollte.