News

______________________________


Wasserpumpe repariert

Der Wasserspielplatz am Jordanpark ist bei Kindern sehr beliebt. Die Kleinen können hier nach Herzenslust mit Sand matschen und im Wasser planschen.  Im Frühjahr 2012 aber passierte es: Nach einem Defekt in der Pumpstation lief der Spielplatz komplett trocken. RUN FOR HELP sorgte jetzt für schnelle finanzielle Hilfe.

Mehr unter dem Menüpunkt Projekte.


Tolle Resonanz für den RUN FOR HELP - Skatertag

"Mit dieser tollen Resonanz haben wir wirklich nicht gerechnet", freut sich Meinolf Witte vom RUN FOR HELP-Team. Mehr als 250 Besucher lockte der erste Skatertag auf die Sport-Kombifläche an der Heimatstraße. Nicht nur die sportlichen Darbietungen wussten zu überzeugen, ein dickes Lob der Zuschauer und Aktiven gab es auch für die mittlerweile sehr moderne Ausstattung der Sportstätte, darunter ist die bei Skatern sehr beliebte Grindbox sowie eine Flatrail.


Jung und Alt zogen für den guten Zweck ihre Runden

Sie haben es wieder getan: 1.386 Sportfreunde schnürten am vergangenen Wochenende  ihre Laufschuhe und gingen beim  13. RUN FOR HELP  an den Start. Der Lohn der guten Tat drückt sich am Ende auch in Zahlen aus. Mit insgesamt 13.500 Euro liegt der Spendenerlös  2012 deutlich über dem Vorjahresergebnis.

Deutschlands viertgrößter Volkslauf kennt viele große und kleine Stars. Patrick Brandes und Patrick Walendy aus Bad Lippspringe gehören  seit gestern zu ihnen. Die beiden erst Elfjährigen zogen mit dem Startschuss unbeirrt Runde um Runde auf dem 620 Meter langen Parcours. Am Ende hatten die Youngsters jeweils einmal die komplette Marathon-Distanz von 42 Kilometern absolviert.
Auch die Mannschaftsleistungen beim 13. RUN FOR HELP überzeugten. Und wieder einmal gaben die örtlichen Kindergärten und Schulen optisch wie sportlich ein starkes Bild ab. Ihren Titel verteidigen konnte die Concordia-Grundschule, die insgesamt 233 Teilnehmer ins Rennen schickte. Das Team absolvierte stolze 1.152 km.
Einiges vorgenommen hatten sich auch die zehn „Eggemänner“ aus Bad Lippspringe. Im regelmäßigen Wechsel war mindestens einer ihrer Läufer die gesamten 24 Stunden auf dem Laufparcours unterwegs. Insgesamt 281 Kilometer wurden am Ende für die Bad Lippspringer Laufgruppe notiert.
Erstmals bei einem RUN FOR HELP mit dabei war auch eine  Seniorengruppe des Alten- und Pflegeheims Martinstift.  Die 30 hochmotivierten Senior-Sportler, immerhin zwischen 60 und 95 Jahre alt, wurden von Heimleiterin Birgit Heckers sowie vielen Mitarbeitern und Freunden des Hauses tatkräftig unterstützt. Einige Heimbewohner waren noch sehr gut zu Fuß unterwegs, andere nahmen den Rollator zu Hilfe oder meisterten die 620 Meter lange Strecke im Rollstuhl. Eine beeindruckende Leistung, die von den Zuschauern mit viel Beifall begleitet wurde. Die älteste Senior-Sportlerin war übrigens Josefine Krewet, die in diesem Jahr ihren 96. Geburtstag feiern kann.

Wieder einmal eine rundum gelungene Veranstaltung. Vielen Dank an alle Teilnehmer und Förderer.

 
Gehostet von veryhost.com