Biker-Parcour an der Sport-Kombifläche

Es gibt drei Runden zu je 180 Metern mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Der höchste Punkt der Strecke liegt bei 2,50 Metern. Attraktiv ist der Parcour sicherlich auch durch seine wetterunabhängige Schotterbahn. 17.000 Euro steuerte „Run for help“ bei.
1800 m³ Erde wurde auf dem 90 x 30 Meter großen Gelände „verschoben“ um den Parcour zu modellieren. Als weitere Schwierigkeitsgrade sind Stufen, Rohre und Baumstämme verarbeitet.
Der Biker-Parcour ist die ganze Woche von 8 bis 20 Uhr geöffnet, gefahren werden darf ab dem zehnten Lebensjahr. Um Verletzungen vorzubeugen sind Helm und Schutzkleidung absolute Pflicht.