Erd-Trampoline für den Arminiuspark

Während anderswo über die Wirtschafts- und Finanzkrise gejammert wurde, setzte die Badestadt sportlich auf Optimismus: Noch im Sommer 2010 waren im Arminiuspark Luft- und Freudensprünge möglich. Finanziert vom Verein „Run for  help“ entstanden hier zwei imposante Erdtrampoline. Das Geschenk an die Bürger kostete knapp 11.000 Euro.
Bad Lippspringe präsentiert sich Bewohnern und Gästen gerne als kinder- und familienfreundliche Stadt. “Was lag da näher, als nach einem Spiel- und Sportgerät zu suchen, das für alle Altersklassen attraktiv ist“, macht der Vorsitzende von „Run for help“, Meinolf Witte, deutlich. Eine wichtige Entscheidungshilfe gab eine  Befragung unter Bad Lippspringer Kindern und Jugendlichen. Und bei denen stand der Wunsch nach einem Erdtrampolin ganz oben auf der Hitliste. Der Verein reagierte schnell und nahm kurzfristig Kontakt zu geeigneten Fachfirmen auf. Das Ergebnis: Run for help spendierte den Badestädtern zwei jeweils 3 x 2,25 Meter große Erdtrampoline. Die eigentliche Sprungfläche, eine rutschsichere Matte, hat die Maße 1,75 x 2,50 m. Aus Sicherheitsgründen sind die Trampoline von so genannten „Fallschutzmatten“ eingerahmt.